skip to Main Content
+41 (0)43 537 86 09 info@homestudies.ch
Aber Und Verwandte Wörter

Goethe Vorbereitung Tipp #7 Aber und verwandte Wörter

Beitragsserien: Goethe Tipp

Goethe Vorbereitung Tipp #7 Aber und verwandte Wörter

Aber und verwandte Wörter

„Aber“ und verwandte Wörter

Im Deutschen gibt es erstaunlich viele Wörter zum Ausdruck von Gegensätzen und Widersprüchen.

Das wichtigste Wort dafür ist „aber“: „Ich arbeite heute, aber morgen habe ich frei“. Auch „dort“ lässt sich in solchen Sätzen verwenden: „Heute regnet es, doch morgen soll die Sonne wieder scheinen“.

Unbedingt zu beachten ist, dass nur mit „doch“  einer Negation widersprochen werden kann.

Auf die Frage „Arbeitest Du morgen?“ antwortet man mit „Nein, morgen arbeite ich nicht“.

Wenn ich aber davon ausgehe, dass der Kollege morgen wieder nicht kommt, weil er schon die ganze Woche krank ist, frage ich „Arbeitest Du morgen wieder nicht?“, worauf dann die Antwort „Doch, morgen arbeite ich wieder“ lauten würde.

Manchmal muss natürlich ein  Widerspruch betont und verstärkt werden – dafür kann man diverse Wörter fast nach Herzenslust kombinieren.

Wenn jemand völligen Unsinn erzählt, widerspreche ich ihm mit einem beherzten „Aber das glaubst Du doch selbst nicht!“.

Auch das Wort „ja“, das ja eigentlich Zustimmung signalisiert, kann so funktionieren: „Das kann ja doch alles nicht wahr sein!“.

Eine andere Möglichkeit gibt es mit „wohl“: „Die ganze Geschichte ist doch wohl völlig erfunden“.

Erstaunlicherweise benutzen viele Leute Wörter wie „aber“ oder „doch“, obwohl es überhaupt nichts gibt, dem es zu widersprechen gilt.

„Das Essen schmeckt aber gut“ soll ein Kompliment sein, lässt aber einen kleinen Zweifel durchscheinen. Warum ein „aber“, wenn man doch gar nicht damit gerechnet hat, dass es schlecht schmecken könnte? Oder hat man das vielleicht doch?

„Das hast Du aber gut gemacht“ sagen viele Eltern und Lehrer, wenn sie ein Lob aussprechen wollen. Aber der so Gelobte wird wahrscheinlich irgendwann ärgerlich, weil durch das ständige „aber“ ja zum Ausdruck kommt, dass man ihm eigentlich nichts zutraut und umso erstaunter ist, wenn doch mal etwas gelingt.

Egal, aber so ist ja wohl  nun mal das Leben, also machen wir doch das Beste draus! 🙂

Gratis Probelektion - Jetzt anmelden!

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Sie sind auf der Suche nach Goethe Vorbereitung?   Melden Sie sich für eine gratis Goethe Vorbereitung bei uns an.

mailchimp_webseiten-conversions_homestudies_930x150_

Melden Sie sich für unseren gratis Newsletter an. Mit Ihrer Anmeldung verpassen Sie keine wichtigen News von homestudies.

Registrieren Sie sich noch heute für Ihren gratis homestudies Newsletter.

Melden Sie sich für unseren gratis Newsletter an

* indicates required

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CHF / EUR
EUR Euro
Back To Top
Suche