skip to Main Content
+41 (0)43 537 86 09 info@homestudies.ch
Tier Bezeichnungen Im Deutschen Bremen Stadtmusikanten

Kurz und Knackig #1 Tier-Bezeichnungen im Deutschen

Beitragsserien: Kurz und Knackig
  • 1.Kurz und Knackig #1 Tier-Bezeichnungen im Deutschen

Tier-Bezeichnungen im Deutschen

Tier-Bezeichnungen im Deutschen

Das System der Tier-Bezeichnungen im Deutschen ist ziemlich unlogisch und verwirrend. Aus vielen Wörtern ist nicht ersichtlich, ob es sich um „Männchen“ oder „Weibchen“ handelt.

Das vergleichbar klare System zur Unterscheidung von Männern und Frauen  mit der Silbe „-in“ („Arbeiter/Arbeiterin, Schweizer/Schweizerin, Läufer/Läuferin“ etc) ist im Tierreich zwar recht selten, aber vorhanden: „der Hund/die Hündin“ oder „der Löwe/die Löwin“.

Manchmal dient auch die Silbe „-rich“ zur Unterscheidung (wobei die Grenze zwischen Hochsprache und volkstümlichen Benennungen allerdings fliessend ist):

die Maus/der Mäuserich

die Ente/der Enterich

die Gans/der Gänderich

Sehr verwirrend ist, dass sich viele Tiere im Neutrum befinden, es also keinerlei Hinweis auf das Geschlecht gibt: das Schwein, das Rind, das Huhn, das Pferd etc.

Man braucht also jeweils noch zwei Wörter für Männchen und Weibchen.

In unserem Fall lauten sie:

Der Eber und die Sau beim Schwein.

Der Ochse/der Bulle und die Kuh beim Rind.

Der Hahn und die Henne beim Huhn.

Der Hengst und die Stute beim Pferd.

Wenn man von „Katze“spricht, ist damit noch keine Festlegung des Geschlechts verbunden. Eine männliche Katze heisst „Kater“. Man kann durchaus sagen „Da sind fünf Katzen“, auch wenn vielleicht zwei Kater dabei sind. „Katze“ funktioniert einfach als Gattungsbegriff für die ganze Tierart.

Manche Leute benutzen auch das Wort „Kätzin“, um klarzumachen, dass es ein Weibchen ist.

Oft werden – durchaus kuriose – Komposita zur Geschlechtsbezeichnung benutzt, z.B. „Elefantenkuh“ und Elefantenbulle“, obwohl Elefanten ja mit Rindern wirklich nichts zu tun haben!

Eine männliche Ziege ist ein Ziegenbock.

Demzufolge ist ein männliches Reh ein Rehbock.

Bei den Weibchen funktioniert dieses System nicht.

Ein Ziegenweibchen ist eine Geiss und ein weibliches Reh ist eine Ricke.

Schliesslich muss man der Tatsache ins Auge sehen, dass die Deutsche Sprache auf diesem Gebiet einige Lücken hat – viele theoretisch bildbare Wörter gibt es einfach nicht.

„Die Vögelin, die Fischin, der Schlangerich, der Biener…“, all das existiert einfach nicht.

Ach ja, der oben erwähnte „Mäuserich“ heisst in gehobener Schriftsprache offiziell auch „Mäusebock“!!

Nein, Deutsch ist nicht immer einfach zu begreifen…:-)

Gratis Probelektion - Jetzt anmelden!

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Sie sind auf der Suche nach Goethe Vorbereitung?   Melden Sie sich für eine gratis Goethe Vorbereitung bei uns an.

mailchimp_webseiten-conversions_homestudies_930x150_

Melden Sie sich für unseren gratis Newsletter an. Mit Ihrer Anmeldung verpassen Sie keine wichtigen News von homestudies.

Registrieren Sie sich noch heute für Ihren gratis homestudies Newsletter.

Melden Sie sich für unseren gratis Newsletter an

* indicates required

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
Suche